ZENTRALE BERATUNGSSTELLE für Familien in Gerstungen

graffiti 1450798 1920 ©ShonEjai auf Pixabaygraffiti 1450798 1920 ©ShonEjai auf Pixabay


In Kürze werden verschiedene Beratungsdienste für Familien im Jugendhaus in der Sophienstraße ihre Arbeit aufnehmen. Neben Beratungsstunden für frühkindliche Förderung geht es vor allem darum, den Familien nach der Corona-Krise Hilfsangebote vor Ort anzubieten.

Der lange Lockdown hat deutliche Spuren hinterlassen. Dass dies nicht nur in den Städten, sondern auch bei uns in den Dörfern der Fall ist, erkennt man an den leider gestiegenen Fallzahlen der Hilfesuchenden, aber auch an zunehmenden Vandalismusschäden. Der Konsum von Drogen ist bei Jugendlichen angestiegen, aber auch andere Suchtprobleme treten in den schwierigen Zeiten häufiger auf. Dabei sind es nicht etwa nur Jugendliche aus sozial schwachen Familien, sondern auch aus allen Schichten unserer Bevölkerung.

Aus diesen Gründen soll hier vor Ort ein Hilfsangebot mit Spezialisten der DIAKO Eisenach etabliert werden, um die Hemmschwelle klein zu halten. Es geht nicht um Strafe oder Unterdrückung, sondern um konkrete Hilfestellungen in einer schwierigen Zeiten.

Gemeinsame Anstrengungen von Gemeinde, Schulen und Landkreis haben glücklicherweise dazu geführt, dass nun die erste Beratungsstelle im ländlichen Raum hier in Gerstungen ins Leben gerufen wird.