Zechsteinprofil in Förtha

Ein geologisches Naturdenkmal

Dem Förthaer Bahnhof nahe gelegen, existiert ein besonderes und einzigartiges Naturdenkmal. Es handelt sich hier um einen bedeutenden Aufschluss aus den Meeresablagerungen des Zechsteins. Dieser erdgeschichtlicher Entwicklungsabschnitt war im Zeitalter des Perms vor zirka 290 bis 245 Millionen Jahren.

Im Zechstein eingelagert ist der begehrte Kupferschiefer, der auch an den Rändern des Thüringer Waldes vorkommt und im industriellen Bergbau gefördert wurde. Heute ist der aus Sicherheitsgründen verschlossene Eingang zu einem einstigen Kupferschiefer-Bergwerk zu sehen.